IKEA Chemnitz: Umgang mit Komplexität und Veränderung

IKEA Chemnitz

Umgang mit Komplexität und Veränderung

Organisation: IKEA Deutschland GmbH & Co. KG, Niederlassung Chemnitz
Titel: Umgang mit Komplexität und Veränderung
Branche: Möbel und Innenausstattung, Einzelhandel und Produktion
Themenschwerpunkte: Führungskräfte, Komplexität, Veränderung, Agile Methoden und Praktiken, Transfer in den Arbeitsalltag
Auftrag: Führungskräfteberatung im Umgang mit Komplexität

Die Führungskräfte und Mitarbeiter des IKEA-Standorts Chemnitz sahen sich seit Beginn der Corona-Pandemie mit einer Vielzahl von häufig wechselnden Aufgaben und zunehmender Komplexität konfrontiert. Bekannte und eingespielte Arbeitsroutinen griffen immer seltener und kurzlebige Prioritäten sorgten für zusätzliche Verunsicherung in den Teams.

In einem Fachimpuls mit anschließender Fragerunde wurde ein Überblick über agiles Arbeiten in komplexen Kontexten vermittelt. Die Teilnehmenden erhielten schon dort konkrete Impulse, wie sich agile Arbeitsweisen tatsächlich effektiv im Arbeitsalltag umsetzen lassen und welche Prinzipien, Werte und Mehrwerte damit einhergehen.

In anschließenden Kleingruppenworkshops standen verschiedene Methoden und Praktiken dann im Sinne des selbst Erlebens zur Auswahl und wurden nach den individuellen Interessen und Bedarfen der Teilnehmer in der Gruppe priorisiert. Die hochpriorisierten Praktiken konnten im Rahmen des Workshops direkt ausprobiert werden, wobei stets der Transfer auf den eigenen Arbeitskontext sowie ein anschlussfähiges „Mitnehmen“ der Mitarbeiter einen wichtigen Teil des Austauschs darstellte.

Auszug der Methoden, Praktiken und Instrumente: Timeboxing | Agile Agenda | Retrospektive | Transparente Aufgabenboards | Planning/Prio Poker | Empowerment Poker | Führen über Anforderungen (User Stories) | Entscheidungspraktiken | Kollegiale Rollenwahl | Change Basics | Virtuelle Whiteboards | Echtzeit-Umfragen

Bildquelle: Inter IKEA Systems B.V.

Teilen Sie diesen Artikel!