Steckbrief
Branche: Dienstleister Digital Marketing
Themenschwerpunkte: Organisationsentwicklung; Selbstführung und Agilität; Kulturwandel; Führungskräfteentwicklung
Auftrag: Konzeption und Initialisierung einer neuen Organisationsstruktur (Integral-Evolutionären-Organisation)

Mellowmessage GmbH: Der mutige Weg zur Gestaltung einer Integral-Evolutionären-Organisation

Die Matrixorganisation der Mellowmessage GmbH stieß an ihre Grenzen und stellte sich die Frage: “Wie sieht eine Organisation aus, die mehr Entscheidungsmacht in die Hände der Mitarbeiter legt und eine Kultur verkörpert, in der jeder Mitarbeiter die Möglichkeit hat zu wachsen?” 

Im Bewusstsein, dass die Weiterentwicklung einer Organisation in Bezug auf Prinzipien, Praktiken und Strukturen eine tiefgreifende Veränderung für jeden Kollegen bedeutet, wurde von Anfang an auf Partizipation gesetzt, die sich gemäß der agilen Prinzipen am konkreten Bedarf und den vorhandenen Kapazitäten orientiert.

Für das Kernteam (Evolutionteam), die Führungskräfte sowie die Geschäftsführung hieß es fortan, “im Kleinen beginnen und schrittweise mit dem evolutionär, integralen Ansatz auseinandersetzen, eine Verortung für sich selbst vornehmen, neue Praktiken lernen und Orientierung schaffen.  So folgte die Gestaltung des Veränderungsprozesses von Beginn an einem evolutionären Vorgehen mit dem die Mellowmessage GmbH Schritt für Schritt ihr ganz eigenes Organisationsmodell etabliert.

Nachdem die Inititalisierungsphase erfolgreich abgeschlossen wurde, können wir nur staunen was das Unternehmen bereits alles geschafft hat:

  • Für das Aufsetzen eines neuen Organisationsmodells, wurde eine unternehmensweite Bedarfsanalyse mittels Reifegradmodell angelehnt an Corporate Rebels durchgeführt. 
  • Ein freiwilliges Team mit Mitarbeitern und Führungskräften (Evolution-Team) hat zusammen mit der Geschäftsführung begleitet durch uns eine Blaupause einer selbstorganisierten Unternehmenseinheit entwickelt, in der sich Teams frei von Hierarchie selbständig organisieren. 
  • Der Grad der Selbstorganisation ist Teams per se freigestellt, sodass jeder in seinem Tempo in den neuen Organisationsmechanismus hineinwachsen kann. 
  • Erstes Handwerkszeug zur Selbstführung (u.a. Entscheidungspraktiken) wurde vermittelt, damit Entscheidungen in Teams getroffen werden können und die klassische Top-Down-Entscheidung der Führungskraft zur Ausnahme wird.
  • Führungskräfte wurden in verschiedenen Workshops auf die neuen Aufgaben und Rollen vorbereitet: 
    • Auseinandersetzung mit dem aktuellen Wandel von Führung und dem Ansatz der transformationaler Führung 
    • Individuelle Standortbestimmung im aktuellen Prozess und Reflektion der eigenen Rolle(n) 
    • Verständnis zu motivationsbasierten Persönlichkeitsmerkmalen und einem wirkungsvollen Umgang im Team und in der Führungsrolle (PersologVerhaltensmodell) 
    • Impulse und Selbsterfahrung mit Methoden/Tools für moderne Zusammenarbeit und partizipative Entscheidungsprozesse  
    • Einführung von regelmäßigen kollegialen Austauschformaten zur Entlastung und kontinuierlichen Weiterentwicklung (u.a. mit der Methode Kollegiale Fallberatung)

Besonders freut uns, dass die Geschäftsführung regelmäßige Reflexionsformate im Prozess nutzt und mit externen Experten nicht nur den Rahmen gestaltet, sondern sich auch mit der eigenen Rollenveränderung auseinandersetzt und die Veränderungsintensität sowie –geschwindigkeit für alle umsichtig gestaltet. Wir freuen uns auf die nächsten gemeinsamen Schritte!

 

Zu unseren Einstiegsprodukten