Steckbrief
Branche: Energie- und Versorgungswirtschaft
Anzahl Mitarbeiter: 2.750
Themenschwerpunkte: Nachwuchsförderung, Talent Management, Führungskräfteentwicklung, Kulturentwicklung
Auftrag: Konzeption, Initialisierung und Umsetzung des Nachwuchsförderprogramms “Energieträger” sowie eines damit verzahnten Führungskräfte-Entwicklungsprogramms

Entwicklungsprogramm für die Nachwuchsförderung bei Dresdner Energieunternehmen.

Viele Unternehmen müssen in den kommenden Jahren den Generationswechsel schaffen. Um dieser Herausforderung vorausschauend zu begegnen, haben sich zwei Dresdner Unternehmen aus der Energiewirtschaft entschieden, gemeinsam mit uns ein praxisnahes und modernes Nachwuchsförderprogramm auf die Beine zu stellen.

Nach kreativen und aktivierenden Auswahlworkshops fiel der Startschuss für das Programm, das ganz im Zeichen der modernen Arbeitswelt steht! Denn Lernen findet nicht mehr nur im Seminarraum statt. Innerhalb der nächsten drei Jahre werden die Teilnehmer des Programms mehrere Trainings mit einem hohen Anwendungsbezug absolvieren – digital und real. Eine echte Verjüngungskur, denn hier wird nicht nur das Lernen in den traditionsreichen Unternehmen neu gestaltet, sondern auch die Zusammenarbeit: In einer eigenen Online-Lernplattform werden die Inhalte der anwendungsorientierten Trainings virtuell vor- und nachbereitet und die Teilnehmer können sich in virtuellen Communities untereinander zu ihren konkreten Anwendungsfällen austauschen.

Das Nachwuchsförderprogramm unterstützt dabei die Entwicklung einer modernen und vernetzten Zusammenarbeit! Um die hierdurch erzielten Effekte auf das gesamte Unternehmen zu bestärken und die Führungskräfte in ihrer Rolle als Entwicklungsbegleiter fit zu machen, wurde zusätzlich direkt an der Schnittstelle zum Programm eine passgenaue Führungskräfteentwicklung auf die Beine gestellt. Der Lernraum öffnet sich und bindet nun also Nachwuchs- und Führungskräfte mit ein.

 

 


Das sagen unsere Kunden

„Je mehr ich die Teilnehmer aus dem Programm kennenlerne, umso schneller geht es auch im Tagesgeschäft.“ (Nachwuchskraft)

„Ich habe schon sehr viel mitnehmen und in meiner Abteilung bzw. bei der Arbeit anwenden können.“ (Nachwuchskraft)

„Die Führungskräfte in dieser Form einzubinden und mitzuentwickeln ist der richtige Weg. Nur so können wir die Kultur verändern und das ist die Voraussetzung dafür, dass unser Nachwuchsprogramm funktioniert.“ (Geschäftsführer)

„Ich bedaure jede Veranstaltung, die ich bisher verpasst habe.“ (Abteilungsleiter)

„Ich mag solche Spielchen eigentlich gar nicht, aber diesmal waren sie richtig gut und wertvoll.“(Abteilungsleiter)