Zukunft für schrumpfende Industrien – Sächsisches Textilforschungsinstitut initiiert Blueprint für Open Innovation

Zukunft für schrumpfende Industrien – Sächsisches Textilforschungsinstitut initiiert Blueprint für Open Innovation

Chemnitz wird erneut Innovationstreiber der industriellen Revolution. Bereits mit der  industriellen Revolution um 1800 bewies die Stadt am Rande des Erzgebirges ihre Innovation treibende Kraft – nicht zuletzt in der Textilindustrie. Heute, im Jahr 2014, stehen wir vor der nunmehr vierten industriellen Revolution (“Industrie 4.0 als Veränderungsprozess” – lesen Sie hier mehr dazu) und Chemnitz wird erneut zum Vorreiter. Das Sächsische Textilforschungsinstitut e.V. (STFI) ist Initiator des Projektkonsortiums futureTEX, welches im Rahmen des BMBF-Programms „Zwanzig20 – Partnerschaft für Innovation“ einen Blueprint für schrumpfende Industrien infolge der Globalisierung schaffen soll: „futureTEX – Ein Zukunftsmodell für Traditionsbranchen in der vierten industriellen Revolution“. AviloX ist stolzer Partner dieses Zukunft schreibenden Projekts.

futureTex – Hand in Hand gegen die Schrumpfung lokaler Industrien

Mit dem Zukunftsmodell futureTEX wird das STFI am Beispiel des Textilmaschinenbaus und der Textilherstellung bis 2019 eine gemeinsam getragene Strategie durch  Ausrüster und Anwender erarbeiten und realisieren, um für Traditionsbranchen in einem Hochlohnland den Standort nachhaltig zu sichern. Damit sollen zugleich Impulse für all jene Industriesektoren gesetzt werden, die durch die Globalisierung von einem radikalem Strukturwandel und einer Schrumpfung betroffen sind. Textilmaschinenbau und die Textilindustrie gehen Hand in Hand, um in Zukunft als Leitanbieter für die Textilfabrik der Zukunft und für den Wachstumsmarkt der innovativen technischen Textilien ihre Marktposition zu behaupten.

Kooperation, Kollaboration und Innovation – Erfolg durch Open Innovation

Dieses Projekt hängt dabei insbesondere von einem Erfolgsbaustein ab: der Durchsetzung einer neuen Qualität der interdisziplinären und branchenübergreifenden Kooperation. Mit der Umsetzung des Paradigmas von Open Innovation in die Praxis werden folgende Ziele verfolgt:

  • Minimierung des Zufallsfaktors bei Innovationen durch Entwicklung eines Innovationssystems
  • Entwicklung von produkt- und technologiegetriebenen hin zu marktgetriebenen Innovationen
  • Aufspüren neuer Anwendungsfelder für die Textilindustrie
  • Integration von Akteuren weit über die „üblichen Verdächtigen“ hinaus
  • Entwicklung eines Vorgehens, wie Akteure im offenen Innovationsprozess ihre eingeübten Denkmuster verlassen und sich auf das kooperative Entdecken und Entwickeln von Neuland einlassen

AviloX als Partner für die Entwicklung eines Open Innovation Systems

AviloX wurde beauftragt, im Rahmen einer Vorstudie die Grundlagen für ein solches Open Innovation-System zu schaffen. Im Rahmen der Studie entwickeln wir Antworten zu folgenden Schwerpunkten:

  • Welche bestehenden Open Innovation-Ansätze und -Methoden (u.a. Foresight, Lead-User, Cross-Industry Innovation, Crowdsourcing) sind für futureTEX besonders geeignet?
  • Welche konkreten Erfahrungswerte aus vergleichbaren Open Innovation-Prozessen geben Aufschluss zu den Chancen und Risiken eines OI-Systems für futureTEX?
  • Welche strukturellen, technischen und motivationalen Voraussetzungen liegen der Zielgruppendefinition für das OI-System zugrunde? Wie gelingt es, die Zielgruppe nicht nur zu finden, sondern für das Projekt zu gewinnen und im Innovationsprozess aktiv zu halten?
  • Welche technischen und formalen Anforderungen müssen virtuelle Open Innovation-Plattformen zur Eignung für das futureTEX Open Innovation-System beeinhalten?
  • Wie gestalten sich die kulturellen Chancen und Risiken für gelingende Open Innovation?
  • Wie kann der Veränderungsprozess hin zu einem lernenden Netzwerk inklusive der Befähigung aller relevanten Akteure zur Ausübung einer offenen Innovationskultur aussehen?
  • Welche Erfolgskennzahlen sind geeignet, um den Erfolg des Innovations- und Wissensmanagements zu bewerten?

AviloX wird die Vorstudie nicht nur mit einem besonderen Fokus auf Dialog mit den zukünftigen Zielgruppen und bestehenden Erfahrungsträgern umsetzen. Darüber hinaus wird die Umsetzung der Studie im Rahmen eines ersten “Mini-Prototypen” für einen Open Innovation-Prozess geschehen – eben nicht am  Schreibtisch, sondern interaktiv gemeinsam mit dem interdisziplinären Projektteam. Wir freuen uns sehr darauf!

Haben Sie Interesse an diesem Projekt oder möchten mehr wissen über unsere Leistungen im Kontext von Open Innvation? Nehmen Sie hier gern direkt und unkompliziert den Kontakt zu uns auf. Wir sind gespannt darauf, Sie kennenzulernen.

Weiterführende Links:

Kunst und Innovation – Eine Verbindung, die Neues schafft

Website des Sächsischen Textilforschungsinstituts

“Was ist Open Innovation?” www.auf ideeologen.de


AviloX unterstützt Organisationen im Wandel zum Enterprise 2.0. In unserem Blog zu vernetzten Arbeitswelten gehen wir mit unserem Netzwerk in den Dialog – zum Voneinander lernen, Tipps und Tricks zur Etablierung moderner Arbeitswelten austauschen und Wissen weiterentwickeln. Ob Social Collaboration, Wissensmanagement, Open Innovation, Social Learning oder Industrie 4.0 – gern begleiten wir auch Sie als kompetenter Partner auf Ihrem Weg zum Enteprise 2.0. Mehr über uns erfahren Sie hier.


Bildnachweis: Jirka Matousek / flickr.com