Eigene Publikationen

Willkommen in der neuen Arbeitswelt – So erwecken Sie ein Social Intranet zum Leben

Buch seit April 2015 als Printversion und auch als e-Book erhältlich

Willkommen-in-der-neuen-Arbeitswelt-AviloX-GmbH-Beratung-für-vernetzte-Arbeitswelten
Geballtes Praxiswissen auf 300 Seiten mit zahlreichen Fragelisten und Praxistipps  

  • Drei Expertinnen, die ihren fundierten Erfahrungsschatz teilen
  • Eine virtuelle Mitarbeiterin, die Klartext redet
  • Fast 40 Unternehmensvertreter und Beraterkollegen, die Einblick in ihre Projekte geben
  • Gut 55 Best-Practice-Einblicke
  • Über 30 Check- und Fragelisten als Umsetzungshilfe für Ihr Social-Intranet-Vorhaben

Neue soziale Technologien finden ihren Weg in immer mehr Unternehmen und verwandeln sie in agile Netzwerkorganisationen. Theoretisch. Praktisch sieht es leider anders aus. Es geht dabei eben nicht um ein weiteres IT-Projekt, sondern um den kulturellen und strukturellen Wandel in eine moderne vernetzte Arbeitswelt. Und damit genug der Vorrede, denn die Frage ist: Wie packen wir es an?

In ihrem Buch geben Ihnen Steffi Gröscho (Social Collaboration Umsetzungsbegleiterin), Dr. Claudia Eichler-Liebenow (Planungs- und Konzeptionsversteherin), Regina Köhler (Organisationsentwicklerin Enterprise 2.0) sowie ihre charmante virtuelle Kollegin und Social-Intranet-Expertin Babett genau die richtigen Tipps und Tricks für die erfolgreiche Einführung von modernen Plattformen für Kommunikation und Zusammenarbeit. Geballte Praxiserfahrung pur! Krempeln Sie mit ihnen die Ärmel hoch und dann los: In sechs Schritten und mit zahlreichen Best Practices zum modernen Arbeitsplatz.

Zur Leseprobe
Jetzt gleich hier bestellen!


Datenflut am Arbeitsplatz – Über Lösungsimpulse im Jetzt und kognitive Systemfehler in der Zukunft

Artikel auf Medium.com im Juli 2017

Wir produzieren heute in zwei Tagen so viele Informationen wie unsere Vorfahren in den letzten zwei Millionen Jahren insgesamt. Informationen erreichen uns heute so geballt und so ungefiltert, dass wir Schwierigkeiten haben, diese Informationsflut zu bewältigen. Isabelle Schemion geht in ihrem Artikel darauf ein, welche kognitiven Systeme uns in der Zukunft unterstützen sollen und wie wir schon heute mit der Informationsflut im Arbeitsalltag besser umgehen können.

zum Artikel


Die Geister, die ich rief … Veränderung von Führung und Organisationen in AI-unterstützten Arbeitswelten

Artikel auf der „The New Worker“ Website im Juni 2017

Wie so oft haben technische Möglichkeiten eine Reife erreicht, die nun sinnvoll nutzbare Anwendungsfälle zulässt, doch wir sind überhaupt nicht darauf vorbereitet, was das für Auswirkungen hat und wie wir uns all dem nähern wollen und können.
Mit dem Einsatz von künstlicher Intelligenz (AI) in der Arbeitswelt stehen wir noch am Anfang und doch ahnen wir, dass uns tiefgreifende Veränderungen in unseren Arbeitsweisen und der Art, wie Organisationen funktionieren, bevorstehen.
Mit diesem Artikel unternahm Anja Wittenberger den Versuch konkrete Fragestellungen zu beleuchten und Anregungen zu geben, wie man sich dem Thema nähern kann.

zum Artikel


Sind Unternehmen dafür verantwortlich ihre Mitarbeitenden glücklich zu machen?

Artikel auf der „The New Worker“ Website im Juni 2017

Immer wieder sehen wir wie wirkungsvolle Praktiken hochstilisiert werden, um dann im Wahn der Formalisierung und dem Hype der skalierbaren Programme mit ROI-Garantie ihre Wirksamkeit zu verspielen. Kommt nach Wissens- und Ökobilanz demnächst eine Happiness-Bilanz, mit der man als Organisation mit Anderen, um den Platz des Besten ringen kann? Anja Wittenberger teilt in diesem Artikel ihre Perspektive auf die Frage, ob Unternehmen dafür verantwortlich sind ihre Mitarbeitenden glücklich zu machen.

zum Artikel


Praxis-Einblick: Durch Social Intranet zu einem neuen Miteinander in der SWK

Artikel auf der „Interne Kommunikation“ Website im April 2017

Kann Technologie das Miteinander wirklich verbessern? Im Praxis-Einblick zum Projekt „kosmos“ berichten wir gemeinsam mit unserer Kundin Anke Schöps von den Erfahrungen mit der Social Intranet-Einführung als kulturellen Veränderungsprozess. Darin auch zu finden: 10 Tipps für den erfolgreichen kulturellen Veränderungsprozess im Zuge einer Technologie-Implementierung.

zum Artikel


Kernelemente des Digital Workplace oder warum wir immer wieder bei der Organisationsentwicklung landen

Artikel auf der „The New Worker“ Website im April 2017

Der Digitale Arbeitsplatz fördert Transparenz, Vernetzung und WIR-Gefühl. Eine hohe Selbstwirksamkeit wird dabei zum Schlüssel von New Work. Schon klar! Doch was heißt das für die Menschen in den Organisationen? Welchen Herausforderungen müssen sie sich stellen, um im Arbeitsalltag wirklich von den neuen Möglichkeiten profitieren zu können? Und wie kann man Selbstwirksamkeit in einem Digital-Workplace-Vorhaben einfach mal angehen, anstatt nur davon zu träumen?

Den Artikel unserer Kollegin Anja Wittenberger zu den Kernelementen des Digital Workplace oder zur Frage, warum wir immer wieder bei der Organisationsentwicklung landen, finden Sie hier:

zum Artikel


Vom papierlosen Büro zum bürolosen Unternehmen

Artikel auf der Bitkom Akademie Website im Mai 2016

„Mir ist egal, wo meine Leute arbeiten, Hauptsache die Leistung stimmt“, sagt Kasper Rorsted. So wie der ehemalige Henkel-Vorstandschef sehen es bereits viele Unternehmer in Deutschland. Denn in der Neugestaltung der Arbeitsformen und -umgebungen spielt uns die Digitalisierung in die Hände: alte Bürowelten können nach und nach in eine neue Dimension überführt werden – wo es keinen Drucker oder sogar überhaupt kein Büro mehr braucht. Doch wie geht das? Ist das tatsächlich umsetzbar? Diese Fragen haben einige Unternehmen bereits für sich beantwortet und ihren ganz eigenen Weg eingeschlagen.

zum Artikel


Das vernetzte Unternehmen – Wie der Digital Workplace unsere Zusammenarbeit neu gestaltet

Buch seit November 2015 als Printversion und auch als e-Book erhältlich

Buch_Twitter_1024x512

Die digitale Vernetzung von (und im) Unternehmen ist mehr und mehr ein strategisches Thema. IT in Form von Social Software spielt dabei eine zentrale Rolle. Jedoch sind der Digital Workplace und damit die digitale Vernetzung weitaus facettenreicher – sie enden nicht schon bei der Auswahl der richtigen Software. Der Sammelband „Das vernetzte Unternehmen – Wie der Digital Workplace unsere Zusammenarbeit neu gestaltet“ zeichnet ein lebendiges Bild von aktuellen Herausforderungen rund um den Digital Workplace. Neben einer allgemeinen Diskussion um Digital Transformation und den Digital Workplace werfen die Beiträge von 27 Autoren ein Licht auf Anwendungsfälle aus der Praxis und liefern Entscheidungsträgern einen Überblick über aktuelle Best Practices und Erfolgsstrategien für die Einführung neuer Lösungen. Sie diskutieren kritisch, was inzwischen als nachhaltige Veränderung angesehen werden kann und was sich als Sackgasse herausgestellt hat. Sie zeigen auf, unter welchen Rahmenbedingungen und mit welchen Methoden sich die vernetzte Organisation zum Erfolgsmodell aus Sicht der Praxis entwickeln kann und wie dafür die Arbeitsprozesse verteilter Teams und Wissensarbeiter optimiert, professionalisiert und effizienter gestaltet werden müssen. Subsumiert im Abschnitt Moderne Arbeitswelten, liefern die Beiträge abschließend einen Ausblick zur weiteren Entwicklung der Zusammenarbeit und deuten so an, welche Herausforderungen uns in Zukunft erwarten.

Vereintes Wissen aus 27 Köpfen – Unser Buch zum Digital Workplace

  • Gebundene Ausgabe: 324 Seiten
  • Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (5. November 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3739296208
  • ISBN-13: 978-3739296203
  • Größe und/oder Gewicht: 19,5 x 3 x 27,7 cm
  • Preis: 54,99 Euro (gebunden)
  • Erhältlich u. a. bei amazon

Zur Leseprobe
Weiterführende Informationen zum Buch
Jetzt gleich hier bestellen!


Arbeitswelt 4.0 dominierendes Thema

Artikel auf der Bitkom Akademie Website im September 2015

An einem Begriff kam man auf der „Zukunft Personal“ (Europas größter Fachmesse für Personalmanagement) im Jahr 2015 nicht vorbei: „Arbeitswelt 4.0“. Einige der Top-Fragen dabei: Wie funktioniert eigentlich Recruiting in der digitalen Zukunft? Wie kann ich meine Mitarbeiter für die zukünftige Arbeitswelt besser qualifizieren? Wie initiiere ich im Unternehmen eigentlich die moderne digitale Arbeitswelt und warum ist die Frage nicht mit dem Einkauf der richtigen Software gelöst?

zum Artikel


Die moderne Arbeits­welt: Zwischen Illusion und Wirklich­keit

Artikel auf dem Haufe Vision Blog 2015

In unserem Team leben wir das, was in vielen Fachartikeln als die „Moderne Arbeitswelt“ beschrieben wird. Wir erfahren jeden Tag, wie diese moderne vernetzte Arbeitswelt funktioniert – und wie nicht. Und hinter einigen der neuen Trends verbergen sich auch Fallen: Sorgt die freie Zeiteinteilung für noch mehr Überstunden und Stress? Leidet die Teamfähigkeit und Interaktion unter der zunehmend virtuellen Zusammenarbeit mit sozialen Technologien?

zum Artikel


Schöne neue Kollaborationswelt – Kritische Zwischenbilanz 4 Jahre nach der Einführung von SocialSoftware bei der CONTAS KG

Vortrag im Bitkom Arbeitskreis Social Media im Februar 2014

Vorstellung der Erfahrungswerte, Erfolge und Learnings aus dem langjährigen Arbeiten mit Social Software bei der Unternehmensberatung CONTAS KG

zur Präsentation


Industrie 4.0 als Veränderungsprozess – Wie Unternehmen sich heute auf die Arbeitswelt von morgen einstellen können

Vortrag auf dem Technology Review Innovationskongress 2013

Beim Thema Industrie 4.0 kommt immer wieder die Frage auf, welche Bedeutung der Mensch in der Fabrik von morgen haben wird. Das Spektrum reicht von der Sorge vor menschenleeren Fabriken bis zur Betonung, dass der Mensch in der Fabrik von morgen eine Schlüsselrolle hat. Regina Köhler zeigt anhand von fünf Thesen zur Zukunft der Fabrikarbeit auf, wo die wesentlichen Herausforderungen des Wandels der Arbeitswelt auf dem Weg zu Industrie 4.0 liegen werden.

zum Whitepaper / zur Präsentation


Werden Organisationen mit Social Software intelligenter? – Eine Studie am Anwendungsfall eines Wissensdienstleisters

Knowtech 2013 (unveröffentlichtes Paper)

Die Intelligenz einer Organisation bestimmt sich vor allem aus der Qualität ihrer Lernprozesse und steigert nachweislich Anpassungsfähigkeit und Geschäftserfolg. Vorliegender Artikel legt die Ergebnisse einer Interviewstudie zum Zusammenhang von Social Software und Organisations-Intelligenz dar. Die Ergebnisse deuten auf ein hohes Potenzial, zeigen aber auch klare Bedingungen auf.

zum Artikel


Einführung von Social Media in Unternehmen – Mit Change Management kulturelle Barrieren überwinden

Vortrag auf der Knowtech 2011 (veröffentlichtes Paper)

Der Erfolg von Enterprise 2.0 Lösungen hängt davon ab, inwiefern es gelingt, eine Kultur des Dialogs und des vernetzten Lernens zu etablieren. Mit dem Ziel zur Steigerung der Prozesseffizienz erkannte CONTAS als strategische Managementberatung für Führung, Strategie, Veränderung und Kultur das eigene Integrationsprojekt als intensiven Change-Prozess. Von der Geschäftsprozessanalyse, über die Befähigung interner Experten bis hin zum mit konkreten strategischen Zielvereinbarungen verbundenen Rollout galt es, unter hoher Beteiligung aller Mitarbeiter den Kulturwandel hin zum agilen Unternehmen zu initiieren. Regina Köhler, Geschäftsführerin der AviloX, verantwortete in ihrer damaligen Funktion als Geschäftsführerin der CONTAS KG diesen Einführungsprozess.

zum Artikel

 

Bildnachweis: @ Bertvthul / http://www.sxc.hu